Huster, Ernst-Ulrich

Soziale Kälte

Rückkehr zum Wolfsrudel?

Einsichten - Wer mitreden möchte

Nicht erst durch den kalten Wind, der neuerdings den Flüchtlingen entgegenweht, ist es klar geworden: Es ist en vogue, ganz ohne Scham seine Ellbogen auszufahren um seine eigene Posi­tion zu sichern; wer dagegen offene Hilfsbereitschaft auslebt oder gar andere dazu auffordert, wird als ›Gutmensch‹ diffamiert – und das nicht nur am Stammtisch, sondern bis in die obersten Kreise der sogenannten Geisteselite, die ›denen da unten‹ Faulheit und Vermehrungssucht bescheinigen und mangelnde Leistungsbereitschaft zur alleinigen Ursache ihres Übels erklären. »Man wird ja wohl noch die Wahrheit sagen dürfen!«, bekommt man zu hören, wenn man wagt darauf hinzuweisen, an welch dunkle Zeit solche Pauschalisierungen erinnern.

Woher wir kommen – wohin wir gehen, fragt sich der bekannte Armutsforscher Ernst-Ulrich Huster. Sein Essay führt uns zu den Wurzeln von Ausgrenzung und Egoismus, aber auch von Hilfsbereitschaft und ›sozialer Wärme‹. Wie kommt es, dass die Gesellschaft auseinanderdriftet und jede Gruppe eifersüchtig darauf bedacht ist, die eigenen Pfründe zu verteidigen, ohne auch nur ansatzweise zu begreifen, dass wir alle in einem Boot sitzen? Einen möglichen Weg hin zu mehr Wärme im Staat, aber auch in der Gesellschaft, versucht der Essay zu weisen.

1. Auflage 2016, 156 Seiten, Broschur, 186 g
ISBN 978-3-520-71401-5

sofort lieferbar

14,90 EUR (inkl. MwSt.)

Zurück

Unsere Empfehlungen zum Thema

Niemann, Norbert

Erschütterungen

Literatur und Globalisierung

Einsichten - Wer mitreden möchte

Alter, Peter

Nationalismus

Ein Essay über Europa

Einsichten - Wer mitreden möchte

Dürscheid, Christa
Frick, Karina

Schreiben Digital

Wie das Internet unsere Alltagskommunikation verändert

Einsichten - Wer mitreden möchte

Blickenstorfer, Jürg

Wege aus der Barbarei

Ideen zur Bildung des Menschen

Einsichten - Wer mitreden möchte

Neusüß, Christel

Christel Neusüß: Die Kopfgeburten der Arbeiterbewegung

oder Die Genossin Luxemburg bringt alles durcheinander

Marx, Karl

Karl Marx: Die Frühschriften

Von 1837 bis zum Manifest der Kommunistischen Partei 1848. Herausgegeben von Siegfried Landshut.

Marx, Karl

Karl Marx: Das Kapital

Kritik der politischen Ökonomie. Im Zusammenhang ausgewählt und eingeleitet von Benedikt Kautsky. Mit einem Geleitwort von Carl-Erich Vollgraf

Machiavelli, Niccolò

Machiavelli: Der Fürst

Vollständige Ausgabe. Übersetzt und erläutert von Rudolf Zorn

Theisohn, Philipp

Literarisches Eigentum

Zur Ethik geistiger Arbeit im digitalen Zeitalter. Essay