Manfred Alexander

Prof. Dr. Manfred Alexander, geboren 1939, ist seit 1983 Professor für Neuere und Osteuropäische Geschichte in Köln. Veröffentlichungen zur Geschichte Russlands, Polens und der Tschechoslowakei: ›Der deutsch-tschechoslowakische Schiedsvertrag von 1925 im Rahmen der Locarno-Verträge‹ (1970), ›Der Petraševskij-Prozeß. Eine Verschwörung der Ideen und ihrer Verfolgung im Rußland von Nikolaus I.‹ (1979), ›Deutsche Gesandtschaftsberichte aus Prag‹, 1–3 Bd. (Hg., 1983–2009), ›Kleine Geschichte der böhmischen Länder‹ (2008). Für den Kröner-Verlag hat er die von Günther Stökl verfasste Gesamtdarstellung der ›Russischen Geschichte‹ (KTA 244, 7. Aufl. 2009) ab der 6. Auflage überarbeitet und ergänzt.