Knauss, Sibylle

Der Glaube, die Kirche und ich

Bin ich noch Christin? Und was bedeutet das für mich? Werden meine Enkel noch Christen sein? Oder wird es eine Zukunft geben, in der die Erzählung von Kreuzestod und Auferstehung des Gottessohns in Vergessenheit geraten sein wird? Nein, sagt entschieden die Autorin, sie ist einfach zu ergreifend. Das größte Narrativ der Welt, nennt sie sie und nimmt uns im zentralen Kapitel mit auf eine Reise nach Golgatha.
Es ist das persönlichste Buch der Romanautorin Sibylle Knauss, in dem sie ihr Leben, in Form eines Essays, als eine Beziehungsgeschichte mit Gott erzählt. Eine Beziehung zwischen den Polen Distanz und Nähe, Gläubigkeit und kühler Betrachtung, Alltagserfahrung und Transzendenz. Keine theologische Abhandlung, sondern ein Zeugnis gelebten Lebens und der Suche nach Spuren göttlicher Gegenwart darin. Ein aufgeklärtes zeitgenössisches Bewusstsein und Christ Sein schließen sich nicht aus. Davon handelt dieses Buch.

1, 160 Seiten, Klappbroschur, 0.25 kg
ISBN 978-3-520-72201-0

sofort lieferbar

16,00 EUR (inkl. MwSt.)

Zurück

Unsere Empfehlungen zum Thema

Schnieder, Andreas
Burgschweiger, Jens

Mensch, was denkst Du?

Ein Dialog über Gott und die Welt

Einsichten

Blickle, Peter

Andershimmel

Roman

Edition Klöpfer

Stahl, Enno

Die Sprache der Neuen Rechten

Populistische Rhetorik und Strategien

Niemann, Norbert

Erschütterungen

Literatur und Globalisierung unter dem Diktat von Markt und Macht

Einsichten - Wer mitreden möchte

Alter, Peter

Nationalismus

Ein Essay über Europa

Einsichten - Wer mitreden möchte

Dürscheid, Christa
Frick, Karina

Schreiben Digital

Wie das Internet unsere Alltagskommunikation verändert

Einsichten - Wer mitreden möchte

Huster, Ernst-Ulrich

Soziale Kälte

Rückkehr zum Wolfsrudel?

Einsichten - Wer mitreden möchte

Blickenstorfer, Jürg

Wege aus der Barbarei

Ideen zur Bildung des Menschen

Einsichten - Wer mitreden möchte