Möhrmann, Renate

Frauenphantasien

Der imaginierte Mann im Werk von Film- und Buchautorinnen

Frauenphantasien: Frauen entwerfen Männer. Im Buch, im Film, im Theater. Während die von Männern entworfenen Frauenbilder umfassend analysiert, diskutiert und vor allem auch kritisiert wurden, gilt das Gleiche nicht für den von Frauen imaginierten Mann. Er blieb fast unbeachtet von der literarischen Kritik.

Der vorliegende Band will diese Lücke schließen. 26 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben literarische und filmische Werke von Frauen aus 7 Jahrhunderten bezüglich ihrer Männlichkeitsentwürfe untersucht und Erstaunliches ans Licht gebracht. Denn nicht selten entsprechen ihre Protagonisten kaum den gesellschaftlich propagierten Geschlechtsmodellen. Das zeigt sich schon in der Frühen Neuzeit, in den Briefen von Frauen, die bezeugen, wie wenig sie von den kriegerischen Unternehmungen ihrer Männer halten. Eine spannende Reise durch die Jahrhunderte, die immer wieder überrascht, bekannt Geglaubtes revidiert, Erwartetes noch steigert und gänzlich Neues zutage fördert. Ein viel versprechender Aufbruch in unbekanntes Terrain für Männer und Frauen.

1. Auflage 2014, 704 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag,
KTA 304, 527 g
ISBN 978-3-520-30401-8

sofort lieferbar

27,90 EUR (inkl. MwSt.)

Zurück

Unsere Empfehlungen zum Thema

Schabert, Ina

Englische Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts

Eine neue Darstellung aus der Sicht der Geschlechterforschung

Bußmann, Hadumod
Hof, Renate

Genus

Geschlechterforschung / Gender Studies in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Ein Handbuch