Mickiewicz, Adam
Schamschula, Walter

Pan Tadeusz

oder der letzte Einritt in Litauen

Pan Tadeusz, das Nationalepos Polens, für Polen im In-, vor allem aber im Ausland so etwas wie ein heiliges Buch. Ursprünglich 1834 in Paris erschienen, schildert es das Leben auf einem polnischen Gutshof in der Epoche der napoleonischen Kriege. Erzählt wird die Geschichte von zwei heftig zerstrittenen Adelsfamilien und – wie könnte es anders sein? – der Liebe zwischen Tadeusz, Erbe der Soplicas, und Zosia aus der Familie Horeszko. Ein Aufstand gegen die Russen wird geplant, der Einmarsch der napoleonischen Truppen scheint alles zum Guten zu wenden und am Ende befreit Pan Tadeusz seine Bauern.

Walter Schamschula hat dem deutschsprachigen Publikum das Geschenk gemacht, diesen Klassiker der Weltliteratur in seiner ursprünglichen Form ins Deutsche zu übertragen – als sprachliches Kunstwerk. Eine Herausforderung, die er mit Bravour gemeistert hat. Sein Nachwort liefert den historischen Rahmen.

1. Auflage 2018, 396 Seiten, Halbleinen, 500 g
ISBN 978-3-520-61101-7

sofort lieferbar

29,90 EUR (inkl. MwSt.)

Zurück

Unsere Empfehlungen zum Thema