Julian Nida-Rümelin

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, geboren 1954, ist seit 2004 Ordinarius für Politische Theorie und Philosophie an der Universität München. Veröffentlichungen u.a.: ›Lexikon der philosophischen Werke‹ (Hg. zus. mit F. Volpi, KTA 486, 1988), ›Philosophie der Gegenwart in Einzeldarstellungen‹ (Hg., KTA 423, 3. Aufl. 2007), ›Kritik des Konsequentialismus‹ (1993), ›Logik kollektiver Entscheidungen‹ (zus. mit L. Kern, 1994), ›Angewandte Ethik‹ (Hg., Kröner, 2. Aufl. 2005), ›Ästhetik und Kunstphilosophie von der Antike bis zur Gegenwart‹ (Hg. zus. mit M. Betzler, KTA 375, 1998), ›Ethische Essays‹ (2002), ›Über menschliche Freiheit‹ (2005), ›Humanismus als Leitkultur‹ (2006), ›Demokratie und Wahrheit‹ (2006), ›Klassiker der Philosophie des 20. Jahrhunderts‹ (Hg. zus. mit E. Özmen, KTB 501, 2007).